Tiny House: Hersteller, Modelle, Preise

Tiny Houses und Minihäuser im Überblick: Hersteller, Modelle, Preise

Für viele Menschen ermöglichen Tiny Houses den Traum des Eigenheims – Kein Wunder, dass die kleinen Häuser immer beliebter werden. Nicht nur, dass sie viel günstiger als ein normales Einfamilienhaus sind, sie ermöglichen auch Flexibilität und mit ihnen lebt Mann oder Frau den angesagten minimalistischen Wohntrend. Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter, die die unterschiedlichsten Modelle von Tiny Houses, Mini- und Mikrohäusern verkaufen. Wir verschaffen dir einen ersten Überblick über Hersteller, Modelle und Preise. 

Hinweis: Die Häuser oder Hersteller werden nicht durch hausbaukurs.de vermarktet. Die hier aufgeführten Angaben und Preise stammen aus freizugänglichen Information auf den Internetseiten des Herstellers oder aus anderen Quellen. Für weitere Informationen oder genaue Preisangaben müssen Interessierte die Hersteller direkt kontaktieren. 

Diekmann Tiny Houses

Die Firma Tiny House Diekmann hat laut eigenen Angaben in den vergangenen Jahren mehr als 100 Tiny Houses gebaut, die individuell und einzigartig auf die Kundenwünsche abgestimmt worden sind. Neben individuell geplanten Tiny Houses bietet die Firma auch verschiedene Linien mit mehreren Modellen an. Die Tiny Houses gibt es sowohl „on wheels“ als auch ohne zu kaufen. 

Mit dem Tiny House „Alice“ aus der Classic Line können sich Tiny House-Interessierte bereits ab 78.000 den Traum des trendigen Wohnens erfüllen. Dafür erhalten sie eine Wohnfläche von circa 24 Quadratmetern, die sich clever auf eine untere und obere Etage verteilt. Außerdem ist in dem Tiny House eine voll funktionsfähige Küchenzeile sowie ein großzügig gestaltetes Bad inklusive. Die bodentiefen Fenster und die in weiß gehaltene Innengestaltung vergrößern das Haus optisch. In der integrierten Treppe finden zukünftige Hausbesitzer ausreichend Stauraumlösungen. Die Lieferzeit dieses Modells beträgt in der Regel sechs bis acht Monate. 

Weitere Modelle des Anbieters sind unter anderem „Vagabund“, das mit rund 17 Quadratmetern und einem Preis ab 47.800 Euro überzeugt oder die Variante „Hampton Beach“, die knapp 21 Quadratmeter zu einem Preis von 79.000 Euro zu bieten hat. Weitere Informationen zu den Modellen findest du hier: Modelle | Tiny House Diekmann (tiny-house-diekmann.de)

Clevere Stauraumlösungen und eine helle Wohlfühlatmosphäre bietet das Tiny House „Alice“ der Firma Diekmann. Foto: Tiny House Diekmann

Rolling Tiny Houses 

Seit 2018 verkauft die Rolling Tiny House GmbH seine Häuser auf Rädern. Die in Schleswig-Holstein produzierten Häuser werden auf einem Tandem-Trailer mit feuerverzinktem Material erbaut und hochwertig gedämmt sowie mit Profilholz von außen verkleidet. Deswegen erfüllen sie in der Regel die Anforderungen für Baugenehmigungen und Straßenzulassungen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen die Häuser in zwei Energieeffizienzstandards (EH-70/EH-55-Effizienzhausstandard) an. 

Wer sich ein Tiny House der Firma Rolling Tiny House zulegen möchte, der kann zwischen zwei Ausbaustufen wählen:

  • Basic: Schlüsselfertig mit Teilmöblierung
  • Advanced: bezugsfertig mit vollständiger Möblierung

In der möblierten Variante finden die zukünftigen Tiny House-Besitzer und -Besitzerinnen dann clevere und funktionale Ausstattungen wie eine Küchenzeile, Treppenaufgänge mit integrierten Stauraumlösungen, Queen-Size-Betten, klappbare Esszimmertische und Co. Weitere Ausstattungen sind gegen Aufpreis individuell erweiterbar. Die entsprechende Heizungs- und Klimasysteme können ebenfalls ausgewählt werden. Insgesamt bietet ein Tiny House circa 28 Quadratmeter Wohnfläche. 

Das Modell EH-70 „IR-Basic“ mit Teilmöblierung ist ab rund 67.900 Euro zu haben. Das Modell EH-55 „TH-Advanced“ voll möbliert kostet circa 83.900 Euro. Weitere Informationen zu Modellen und Preisangaben findest du hier: Rolling Tiny Houses, Ausstattung u. Preise - (rolling-tiny-house.de)

Das Unternehmen aus Schleswig-Holstein produziert Tiny Houses on Wheels mit Vollmöblierung. Foto: Rolling Tiny House GmbH
Starte deinen Hausbau mit Plan

Unser Hausbaukurs hilft dir dabei dein Bauvorhaben zu planen, kostspielige Fehler zu vermeiden, Mängel vorzubeugen und immer den Überblick über dein Bauvorhaben zu behalten.

Zum Hausbaukurs

Minihäuser von Schwörer Haus 

Mit der Serie „Flying Spaces“ setzt Schwörer Haus als etablierter Fertighaushersteller neue Trends für das Wohnen auf kleinstem Raum. Bei dieser Serie handelt es sich um einzelne Module, die individuell zusammengesetzt werden können. Dabei werden alle Bauelemente in Holztafelbauweise konstruiert und mit mineralischer Dämmung ausgefacht. Das Unternehmen bietet auch extra Modelle als Flying Space Büro“ oder „Flying Space Anbau“ an. 

Auf einer erweiterteren Wohnfläche von circa 30 bis 70 Quadratmetern können sich Interessierte den eigenen Wohntraum erfüllen. Das kleinste Modul mit 30 Quadratmetern bietet eine Küchenzeile, ein Bad mit Dusche, einen Wohn- und Essbereich sowie ein Schlafzimmer. Ab 120.276 Euro können Interessierte das kleine Haus ab Oberkante Bodenplatte in der bezugsfertigen Ausstattung „Edition Extra“ erwerben. Möchten zukünftige Hausbesitzer und -besitzerinnen mehr Platz, können sie zwei Module kombinieren und erhalten so 50 Quadratmeter. Zuzüglicher einer Photovoltaikanlage betragen die Kosten hier ab 169.596 Euro. Mehr zu den Modellen, Preisen und Kombinationsmöglichkeiten gibt es hier: Was kosten Tiny Houses? FlyingSpaces von SchwörerHaus (schwoererhaus.de)

Die Module von Schwörer Haus haben einiges zu bieten: Auf 30 Quadratmetern finden zukünftige Hausbesitzer und -besitzerinnen alles, was sie zum Wohnen benötigen. Foto: Schwörer Haus

Module von SmartHouse

Der in Löhne (NRW) ansässige Hersteller für Modulbauelemente überzeugt mit seinen individuell auf den Kunden abgestimmten Wohnlösungen. Das Unternehmen bietet sowohl einzelne Bauelemente mit Wohnflächen von 24 bis 50 Quadratmetern an als auch barrierefreie Fertighäuser oder vorgefertigte Modulkombinationen ab 76 Quadratmetern. Das kleinste Einzelmodul „Modul S“ bietet eine Wohnfläche von circa 24 Quadratmetern und besteht aus einem multifunktionalen Raum für das Schlafen, Kochen und Wohnen sowie einem Badezimmer. Das größte Modul „Modul XXL“ umfasst zwei voneinander abgetrennte Räume, ein Badezimmer mit circa sechs Quadratmetern und einen Technik-/Hauswirtschaftsraum. Zur Anlagentechnik gehören unter anderem ein Luft-Luft-Wärmegerät und eine dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Die Preise sind auf Anfrage beim Hersteller zu erhalten. Zur Herstellerseite geht es hier: Minihaus Modul kaufen, mehr Raum zum Leben & Wohnen (smart-house.com)

Mit den Hausmodulen von SmartHouse lassen sich individuelle Wohnräume von 24 bis 76 Quadratmetern zusammenstellen. Foto: SmartHouse GmbH

Minihaus Rönnau GmbH

Mit den „Woodee“ Minihäusern der Rönnau GmbH sind Wohnprojekten kaum Grenzen gesetzt. Das voll ausgestattete Haus, das in Schleswig-Holstein gefertigt wird, kann als Erstwohnsitz, Gewerberaum oder Ferienwohnung genutzt werden. Die einzelnen Module können problemlos kombiniert und erweitert werden. 

Mit dem Basismodul können Interessierte eine Wohnfläche von knapp 33 Quadratmetern realisieren. Die Wohnfläche lässt sich aber durch die Kombination problemlos vergrößern. Schlüsselfertige Module sind laut Hersteller bereits ab 86.600 Euro erhältlich. 

Die „Woodees“ werden vorrangig aus natürlichen Baustoffen gefertigt und können als schlüsselfertige Variante oder als Ausbauhaus erworben werden. Weitere Informationen gibt es hier: woodee | Modulhaus Mobiles Holzhaus Tiny House Modulhäuser Minihaus

Die „Woodees“ der Firma Rönnau GmbH versprechen den Wohntraum aus nachhaltigen Materialien. Foto: Rönnau GmbH

Veröffentlicht am 
May 25, 2022

Ähnliche Artikel

Alle Ratgeber Artikel
Heizung bis 15.000 Euro

Heizung bis 15.000 Euro

Heizung bis 15.000 Euro: Was bekomme ich dafür? Wärmepumpe, Gasbrennwertheizung, Ölheizung, Holzheizung usw.

Hausplanung
Das Ausbauhaus: Definition, Arbeiten und Kosten

Das Ausbauhaus: Definition, Arbeiten und Kosten

Wie ist ein Ausbauhaus definiert? Welche Arbeiten fallen an? Wie viel kostet ein Ausbauhaus? Hier erfährst du alles, was du wissen musst

Hausplanung
Hausbau: News und Trends KW 25

Hausbau: News und Trends KW 25

News und Trends zum Thema Hausbau (KW 25): Rauchmelder jetzt überall Pflicht, Interview, Für ein Drittel der Deutschen bleibt das Traumhaus ein Traum

Hausbau News