Hausbau: News und Trends KW 14
8/4/2024

Hausbaunews KW 14 (01.04.2024 - 07.04.2024) 

Aktuelle Nachrichten aus der Bau- und Immobilienbranche mit Informationen und Trends für Bauende und alle, die es noch werden wollen.

Auszahlung des »Hessengeldes« bereits im Herbst?

Alexander Lorz, seines Zeichens Hessischer Minister der Finanzen im Kabinett Rhein II, gab kürzlich bekannt, dass die Auszahlung des sogenannten »Hessengeldes« aller Voraussicht nach im Herbst beginnt. Lord verkündete in einem dpa-Interview: »Wir setzen alles daran, die ersten Auszahlungen in diesem Herbst zu ermöglichen.«

Geplant sei, jedem Käufer 10.000 € und für jedes Kind 5.000 € auszuzahlen. Dadurch sollen junge Familien beim Haus- oder Wohnungskauf entlastet werden. Laut eines Immobilienmarktberichts gab es im Jahr 2022 23.000 relevante Immobilienkäufe, die durch das Hessengeld hätten subventioniert werden können.

Im Sommer findet die weitere Ausgestaltung des neuen Förderprogramms statt. Die ersten Anträge können dann voraussichtlich im Herbst gestellt werden. Bis dahin wird dann wohl auch geklärt sein, für welche Art von Immobilien eine Antragstellung möglich ist (Neubauten, Bestandsimmobilien, Wohngruppen und/oder Baugenossenschaften).

Doch das neue Förderprogramm stößt nicht bei allen Beteiligten auf Anklang. Die hessische Landtagsopposition, vertreten durch die Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen-Fraktion, Miriam Dahlke, merkt an, dass es sich beim »Hessengeld« um ein sehr teures Projekt mit möglicherweise geringem Nutzen handelt. Diesbezüglich wirft sie die Frage auf, ob das Geld in anderen Förderprogrammen nicht besser aufgehoben sei.

Der FDP-Fraktionsvorsitzende Stephan Naas ergänzte, dass die Antragstellung unter allen Umständen unbürokratisch und einfach ablaufen muss, damit sich das neue Förderprogramm nicht selbst ausbremst. Außerdem dürfe das »Hessengeld« nur eine von vielen Maßnahmen sein.

Der Branchenverband kritisierte in diesem Zusammenhang die immer wieder neu geschaffenen Auflagen zur energetischen Sanierung.

Quelle: https://www.hessenschau.de/wirtschaft/hessengeld-fuers-eigenheim-soll-ab-herbst-ausgezahlt-werden-v1,hessengeld-wohnen-100.html

Zeichnet sich eine Wende auf dem Immobilienmarkt ab?

Experten vermuten eine Trendumkehr auf dem deutschen Immobilienmarkt.

In jüngster Vergangenheit fielen die Immobilienpreise in deutschen Metropolen aufgrund des Anstiegs der Bauzinsen innerhalb der letzten Jahre erheblich. Doch laut einer Untersuchung des Immobilienportals Immowelt stiegen die Angebotspreise in 14 der 15 größten Städte nach einer zweijährigen Flaute.

Immowelt-Geschäftsführer Felix Kusch vermutet, dass das Interesse aufgrund gesunkener Bauzinsen allmählich zurückkehrt. Kusch vermutet außerdem, dass sich dieser Trend in Städten mit mehr als 500.000 Einwohnern in den folgenden Quartalen bestätigt.

Im ersten Quartal konnten alle Metropolen (außer Berlin, dort fielen die Preise um 1 %) einen deutlichen Preisanstieg verzeichnen. Der deutlichste Preisanstieg zeigte sich im Rahmen der Untersuchung in Dortmund mit einem Zuwachs von 2,8 %.

Immowelt gibt an, dass der durchschnittliche Zinssatz für ein Baudarlehen mit zehnjähriger Sollzinsbindung bei 4,2 % lag. Dieser verzeichnete nun aber einen Rückgang auf 3,6 %. Das hat zur Folge, dass Immobilieneigentümer unter Umständen mehrere hundert Euro pro Monat einsparen können.

Quelle: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Auf-dem-Immobilienmarkt-zeichnet-sich-Ende-der-Flaute-ab-article24844294.html

NRW fördert Haushalte mit vergünstigten Darlehen

Das Land NRW fördert Haushalte mit einem vergünstigten Darlehen. Familien, die erstmalig eine Immobilie bauen oder kaufen, können unter gewissen Voraussetzungen eine Darlehenssumme von bis zu 196.000 € erhalten. Die Zinsfestschreibung beträgt 30 Jahre. Der Zinssatz liegt bei 0,5 %. Dazu kommen weitere 0,5 % als Verwaltungskostenaufwand. Das Brutto-Jahresgehalt darf die Grenze von 66.000 € nicht überschreiten, erläutert LBS-Gebietsleiter Arndt Jarosch.

Die Förderung kann unabhängig vom Alter und Familienstand beantragt werden. Auch Alleinstehende, Kinderlose oder Haushalte mit erwachsenen Kindern haben die Möglichkeit eine Förderung zu erhalten. Bestenfalls werden die Mittel bereits vor Baubeginn bzw. vor Unterzeichnung des Kaufvertrags beantragt.

Quelle: https://rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/duisburg-wie-familien-vom-land-beim-hausbau-gefoerdert-werden_aid-109960205

Disclaimer: Diese Informationen erfolgen nicht im Rahmen eines konkreten Vertragsverhältnisses. Die The Good Home UG (haftungsbeschränkt) übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der zur Verfügung gestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die The Good Home UG (haftungsbeschränkt) sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Über den Autor
Alexander Fink
Operations-Manager
Alexander ist Ingenieur und kümmert sich unter anderem um die Einbindung aller Texte in der Sektion »Ratgeber & Tools«. Außerdem arbeitet er als freiberuflicher Autor und Texter.

Ähnliche Artikel

Alle Ratgeber Artikel
Nachhaltig bauen: Holz-Stroh-Lehm-Modulbau

Nachhaltig bauen: Holz-Stroh-Lehm-Modulbau

Entdecke nachhaltiges Bauen mit Holz-Stroh-Lehm-Modulbau! Schaffe ein gesundes Wohnklima in deinem neuen Zuhause. Lese hier mehr über die nachhaltige Bauweise!

Hausplanung
Hausbau: News und Trends KW 20

Hausbau: News und Trends KW 20

News und Trends zum Thema Hausbau (KW 20): Wohnexpertin rät: Zimmer möglichst gleich groß gestalten, Deutsche Bauherr:innen finanzieren mit immer weniger Eigenkapital, WirtschaftsWoche und FMH-Finanzberatung küren beste Forward-Darlehen

Hausbau News
Hausbau: Smarte Lichtplanung

Hausbau: Smarte Lichtplanung

Hausbau: Smarte Lichtplanung: Entdecke, wie Beleuchtung Sicherheit, Wohlbefinden und Gesundheit in deinem Zuhause fördern kann.

Hausplanung