Sanierung oder Neubau? Vor- und Nachteile, Aufwand, Entscheidung
4/7/2024

Lieber neu bauen oder sanieren? 

Viele Menschen träumen davon, ihr Haus genau nach ihren Vorstellungen zu gestalten. Ein Neubau bietet diese Freiheit, dazu müssen Bauherr:innen jedoch erstmal ein passendes Grundstück finden - die sind zurzeit aber rar und teuer. Deswegen entscheiden sich immer mehr dafür, ein bestehendes Gebäude zu sanieren. Aber auch hier gibt es Vor- und Nachteile. Wir zeigen euch in diesem Artikel die Vor- und Nachteile beider Bauprojekte auf, was aufwendiger ist und welche Faktoren bei der Entscheidung bedacht werden sollten.

Was sind die Vor- und Nachteile bei einem Neubau? 

Viele Bauherr:innen träumen davon, ihr Haus genau so zu gestalten, wie sie das möchten - in einem Neubau haben Bauherren dazu in der Regel keine Einschränkungen, wobei dieser auch unvorhersehbare Probleme und höhere Kosten birgt. 

Vorteile beim Neubau eines Hauses:

  • Individuelle Gestaltung: Ein neues Haus kann genau nach den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen gestaltet werden, von der Raumaufteilung bis zu den Materialien.
  • Energieeffizienz: Neubauten müssen den aktuellen Energiestandards entsprechen, was langfristig zu niedrigeren Energiekosten führt.
  • Moderne Technik: Neue Häuser sind oft mit den neuesten Technologien und Smart-Home-Systemen ausgestattet.
  • Weniger Reparaturen: Da alles neu ist, sind in den ersten Jahren weniger Reparaturen und Wartungen erforderlich.
  • Wertsteigerung: Ein Neubau hat oft eine höhere Wertsteigerung und bietet eine bessere Investition für die Zukunft.

Nachteile beim Neubau eines Hauses:

  • Höhere Kosten: Neubauten sind in der Regel teurer als der Kauf bestehender Immobilien.
  • Zeitaufwand: Der Bau eines Hauses kann viel Zeit in Anspruch nehmen, von der Planung bis zur Fertigstellung.
  • Unvorhersehbare Probleme: Bauprojekte können auf unvorhersehbare Probleme stoßen, wie zum Beispiel Bauverzögerungen oder zusätzliche Kosten.
  • Baugrundstück: Baugrundstücke sind rar und Neubaugebiete sind oft außerhalb der Stadtzentren, was längere Pendelzeiten bedeuten kann.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Sanierung?

Immer mehr Menschen entscheiden sich dazu, ein Bestandsgebäude zu sanieren, weil bereits eine erste Gebäudestruktur besteht. Bei Sanierungen müssen Sanierende aber häufig mit unvorhersehbaren Kosten rechnen. 

Vorteile einer Sanierung:

  • Kosteneffizienz: Sanierungen sind oft günstiger als Neubauten, da die Grundstruktur des Gebäudes bereits vorhanden ist.
  • Kürzere Bauzeit: Sanierungen können schneller abgeschlossen werden, da viele Bestandteile des Gebäudes erhalten bleiben.
  • Erhalt von Charme und Charakter: Ältere Gebäude haben oft architektonische Merkmale und einen historischen Charme, der durch eine Sanierung bewahrt werden kann.
  • Bestehende Infrastruktur: Sanierte Häuser befinden sich häufig in etablierten Nachbarschaften mit ausgebauter Infrastruktur und gewachsenen sozialen Strukturen.
  • Weniger Bürokratie: Sanierungen unterliegen oft weniger strengen Bauvorschriften und Genehmigungsverfahren als Neubauten.
  • Ressourcenschonung: Bestandsgebäude zu nutzen, bedeutet auch Ressourcen zu schonen und mit dem zu bauen, was bereits vorhanden ist. 

Nachteile einer Sanierung:

  • Unvorhersehbare Kosten: Während der Sanierung können unerwartete Probleme auftreten, die zu höheren Kosten führen.
  • Eingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten: Die bestehende Struktur des Hauses kann die Möglichkeiten für Veränderungen und Modernisierungen einschränken.
  • Altlasten: Ältere Gebäude können mit Problemen wie Asbest, schlechter Isolierung oder veralteten Installationen belastet sein, die aufwendig zu entfernen oder zu ersetzen sind.
  • Energieeffizienz: Trotz Verbesserungen ist es oft schwierig, die Energieeffizienz eines sanierten Altbaus auf das Niveau eines Neubaus zu bringen.
  • Teilweise Abriss: In einigen Fällen muss ein erheblicher Teil des alten Gebäudes abgerissen werden, was die Vorteile der Sanierung reduziert und die Kosten erhöht.

Ist die Sanierung eines Hauses günstiger oder ein neu gebautes Haus?

Pauschal lässt sich die Frage kaum beantworten, ob eine Sanierung oder ein Neubau weniger Kosten verursacht, weil es einige Faktoren gibt, die die Gesamtkosten beeinflussen: 

  1. Zustand des bestehenden Hauses:
    • Guter Zustand: Wenn das Haus in einem guten Zustand ist und nur geringe Modernisierungen oder Renovierungen erforderlich sind, ist die Sanierung in der Regel günstiger.
    • Schlechter Zustand: Wenn das Haus stark renovierungsbedürftig ist, können die Sanierungskosten schnell steigen und möglicherweise die Kosten eines Neubaus erreichen oder sogar übersteigen.
  2. Art und Umfang der Sanierung:
    • Kosmetische Sanierungen: Kleinere Verbesserungen wie neue Farben, Bodenbeläge oder Küchen- und Badmodernisierungen sind relativ kostengünstig.
    • Strukturelle Sanierungen: Größere Arbeiten, wie das Ersetzen von Dach, Fundament oder tragenden Wänden, können sehr teuer sein.
  3. Stand der Technik und Vorschriften:
    • Energieeffizienz: Es kann teuer sein, ein altes Gebäude auf den neuesten energetischen Standard zu bringen, während Neubauten von Anfang an energieeffizient geplant werden können.
    • Bauauflagen und Vorschriften: Bei der Sanierung können spezifische Vorschriften gelten, die zusätzliche Kosten verursachen, besonders bei denkmalgeschützten Gebäuden.
  4. Standort und Marktbedingungen:
    • Grundstückskosten: In begehrten Lagen können die Grundstückskosten einen erheblichen Teil des Neubau-Budgets ausmachen.
    • Arbeits- und Materialkosten: Regionale Unterschiede in den Arbeits- und Materialkosten beeinflussen sowohl Sanierungs- als auch Neubaukosten.

Die Sanierungskosten können niedriger sein, wenn das Haus in gutem Zustand ist und die notwendigen Arbeiten überschaubar sind. Unvorhergesehene Probleme können jedoch die Kosten in die Höhe treiben. Bei stark renovierungsbedürftigen Häusern oder speziellen Anforderungen kann ein Neubau jedoch eine bessere langfristige Investition darstellen. Eine genaue Kostenanalyse und Beratung durch Fachleute ist in jedem Fall empfehlenswert, um die beste Entscheidung zu treffen.

Ist die Sanierung eines Hauses aufwendiger oder ein Neubau?

Die Planung und Ausführung eines Hausbaus oder einer Sanierung zählen in der Regel immer zu den aufwendigeren Projekten, die Menschen in ihrem Leben eingehen. Wie hoch letztlich der Aufwand einer Sanierung ist, hängt unter anderem davon ab, in welchem Zustand das Gebäude ist. Beim Neubau müssen die Planungs- und Genehmigungsphasen bedacht werden. 

Aufwand beim Neubau: 

  • Planung und Genehmigungen:
    • Umfangreiche Planungsphase, inklusive Architektenentwürfen und Bauanträgen.
    • Einholung aller notwendigen Genehmigungen, die zeitaufwendig sein können.
  • Baustelle und Infrastruktur:
    • Erschließung des Grundstücks, Installation von Wasser, Strom und Abwasseranschlüssen.
    • Einrichtung der Baustelle, was eine signifikante Vorbereitung erfordert.
  • Bauphase:
    • Der Bau eines Hauses umfasst mehrere Phasen: Fundamentlegung, Rohbau, Innenausbau und Endarbeiten.
    • Koordination verschiedener Gewerke und Lieferanten, was ein hohes Maß an Organisation und Zeit erfordert.

Aufwand bei einer Sanierung: 

  • Bewertung und Planung:
    • Gründliche Bewertung des aktuellen Zustands des Gebäudes.
    • Erstellung eines detaillierten individuellen Sanierungsplans, der möglicherweise Anpassungen während der Arbeiten erfordert.
  • Genehmigungen und Auflagen:
    • Eventuell spezielle Genehmigungen, besonders bei denkmalgeschützten Gebäuden.
    • Einhaltung bestehender Bauvorschriften und eventuell notwendige Anpassungen.
  • Bauphase:
    • Oftmals aufwendiger als Neubauten, da unerwartete Probleme auftreten können (z.B. versteckte Mängel).
    • Arbeiten im Bestand sind komplexer und erfordern spezialisierte Fachkräfte.
  • Technische und strukturelle Herausforderungen:
    • Anpassung oder Erneuerung bestehender Systeme (Elektrik, Heizung, Sanitär).
    • Erhaltung und Integration alter Bauelemente kann schwierig sein.

Insgesamt kann gesagt werden, dass der Aufwand bei einer Sanierung oft schwerer vorhersehbar ist und aufgrund der Komplexität und der Notwendigkeit zur Anpassung an bestehende Strukturen häufig höher sein kann. Ein Neubau ist planbarer, aber die anfängliche Planungs- und Genehmigungsphase sowie der Bau selbst sind ebenfalls zeitintensiv. Die Wahl zwischen Neubau und Sanierung hängt stark von den individuellen Bedingungen des Projekts ab.

Welche Aspekte sollte ich vor meiner Entscheidung, ob ich ein Haus neu bauen oder sanieren soll, beachten?

Die Entscheidung, ob du ein Haus neu bauen oder sanieren solltest, ist komplex und hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Folgende Aspekte können dir vielleicht bei der Entscheidungsfindung helfen: 

  1. Ist der Zustand eines Bestandsgebäudes, das dir gefällt, noch gut, dann kann die Sanierung weniger kostenintensiv sein als ein Neubau. Überprüfe dazu den Zustand des Gebäudes mit Dach, Fassade und Co. sowie die Elektrik, Sanitär, Heizung und Lüftungssysteme ganz genau. Am besten immer mit eine:m Expert:in.  
  2. Prüfe, welche Finanzierungsoptionen für Sanierung oder Neubau zur Verfügung stehen und welche Zuschüsse oder Fördermittel eventuell genutzt werden können. Es gibt Förderungen, die es ausschließlich für eine Sanierung gibt; andere gibt es nur für den Neubau. 
  3. Überlege, ob deine Bedürfnisse und Wünsche im bestehenden Haus durch eine Sanierung erfüllt werden können oder ob ein Neubau erforderlich ist. Denke dabei auch an deine langfristigen Pläne, wie z.B. Familienplanung, Arbeitsort und Wohnbedürfnisse im Alter.
  4. Überprüfe, wie energieeffizient das bestehende Haus ist und welche Maßnahmen zur Verbesserung ergriffen werden können. Ein Neubau kann von Anfang an energieeffizient geplant werden. Berücksichtige dabei auch ökologische Aspekte wie den Einsatz nachhaltiger Baumaterialien und die Möglichkeit zur Nutzung erneuerbarer Energien.
  5. Informiere dich über die lokalen Bauvorschriften und notwendigen Genehmigungen für Sanierung und Neubau. Wenn das bestehende Gebäude, das dich interessiert, unter Denkmalschutz steht, müssen spezielle Auflagen beachtet werden.
  6. Überlege, ob eine emotionale Bindung an das bestehende Haus besteht, z.B., wenn du geerbt hast, und du eine Sanierung vorziehen würdest.
  7. Analysiere die aktuellen Marktbedingungen und Trends in der Region. In manchen Fällen kann der Neubau wirtschaftlich vorteilhafter sein als die Sanierung.
  8. Lasse ein professionelles Gutachten über den Zustand des bestehenden Hauses, das dich interessiert, erstellen. Ziehe Fachleute zurate, um eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Die Entscheidung zwischen Neubau und Sanierung erfordert eine sorgfältige Abwägung all dieser Faktoren. Eine umfassende Analyse und Beratung durch Fachleute kann dabei helfen, die beste Lösung für deine individuellen Bedürfnisse und Umstände zu finden.

Disclaimer: Diese Informationen erfolgen nicht im Rahmen eines konkreten Vertragsverhältnisses. Die The Good Home UG (haftungsbeschränkt) übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der zur Verfügung gestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die The Good Home UG (haftungsbeschränkt) sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Über den Autor
Sabrina Wallbaum
Content- & SEO-Managerin
Sabrina ist für alle Inhalte auf hausbaukurs.de und auf sozialen Medien zuständig. Neben ihrem Fachwissen als Immobilienkauffrau lässt sie in unsere Ratgebertexte jede Menge Leidenschaft für das Schreiben und Recherchearbeit einfließen, sodass unsere Leser:innen immer genau die Infos rund um ihr Anliegen finden, die sie gerade benötigen.

Ähnliche Artikel

Alle Ratgeber Artikel
Hausbau: News und Trends (22.07.2024)

Hausbau: News und Trends (22.07.2024)

News und Trends zum Thema Hausbau (22.07.2024); WWF-Studie: Kosten und Nutzen von Sanierungen, Wieder mehr Genehmigungen für Baukredite, Deutsche beim Immobilienerwerb wieder optimistischer

Hausbau News
Digitale Lösungen für Baufinanzierung & energetische Sanierung: Experteninterview mit effi

Digitale Lösungen für Baufinanzierung & energetische Sanierung: Experteninterview mit effi

Digitale Lösungen für Baufinanzierung & energetische Sanierung: Mehr zur Mission & Zukunft von effi

Hausplanung
Hausbau: News und Trends (15.07.2024)

Hausbau: News und Trends (15.07.2024)

News und Trends zum Thema Hausbau (15.07.2024): Lockerung der Baustandards möglich, Zunehmend mehr Menschen suchen wieder ein Eigenheim, In Sachsen schwinden die Baustoff-Ressourcen

Hausbau News